< Corona-Cup-Challenge

16.05.2021

"Rock die 100" abgesagt


Auch für das Showorchester „Westfalia Big Band“ und die aus Münster stammende Band „Undercover“ stellte die Veranstaltung ein Lichtblick in der schwer von der Corona-Pandemie getroffenen Veranstaltungsbranche dar.

Neue Vorgaben des Lande NRWs und die sinkende Inzidenz ermöglichen in den nächsten Tagen die Durchführung von zahlreichen Öffnungen und Modellprojekten. In erster Linie bedeutet dies für Viele das Erlangen von alten Freiheiten und neue Perspektiven. Doch für uns, der Stadt- und Feuerwehrkapelle ist seit Anfang Mai klar, dass sich die jahrelangen Vorbereitungen und die mit den sinkenden Fallzahlen verbundene Hoffnung, ihr Familienfest durchführen zu können, nicht auszahlen werden.

Die Vorbereitungen für das geplante Familienfest „Rock die 100“, dass den Höhepunkt zum
100-jährigen Bestehen des Vereins darstellen sollte, begannen bereits weit vor der Pandemie. Ein buntes Fest mit Veranstaltungen für alle Zielgruppen sollte es vom 11. bis 13. Juni 2021 werden, doch im Laufe der Pandemie wurde klar: So wie ursprünglich geplant kann das Vorhaben nicht umgesetzt werden.

Anfang dieses Jahres, zu einem Zeitpunkt des verschärften Lockdowns und höchsten Inzidenzmeldungen traf der Projektausschuss eine mutige Annahme: Dieser Sommer wird gut und wir können mit ähnlichen Bedingungen rechnen wie in den Sommermonaten 2020. Auf Basis dieser Annahme wurde ein Schutzkonzept entwickelt, dass vielen Sendenhorstern aus dem letzten Jahr vom
Kreis•Konzert bekannt sein sollte: Die Zuschauer finden sich mit maximal fünf Personen aus zwei unterschiedlichen Haushalten in Zuschauerkreisen ein und genießen von dort aus das Bühnenprogramm. Um auf Nummer sicher zu gehen, wurde nach Rücksprache mit den Maltesern aus Münster zusätzlich eine Infrastruktur für eine Schnellteststation geplant, deren obligatorischer Besuch den Zutritt zum Veranstaltungsgelände ermöglichen würde.

Das im März nochmals angepasste und über 20 Seiten umfassende Veranstaltungskonzept sah zudem weitere Corona-konforme Aktionen wie einen Absprung der Fallschirmspringer vom
FCM Münster über den Veranstaltungsgelände vor, die das Bühnenprogramm ergänzen sollten. Doch seit dieser Woche, in der der Kreis Warendorf und das Land NRW über mögliche Modellprojekte entschieden hat, ist klar: Die mit Leidenschaft investierte Zeit aller Akteure wird sich nicht auszahlen.

Eine Verschiebung der Veranstaltung kommt für das Projektteam der Feuerwehrkapelle aktuell nicht in Frage. So richten die Verantwortlichen nun den Blick nach vorn und hoffen darauf, nach über einem halben Jahr Stillstand wieder mit dem Probebetrieb beginnen zu können – und das möglichst im neuen Proberaum.

Einen großen Dank richtet die Stadt- und Feuerwehrkapelle an all diejenigen, die trotz großer Unsicherheiten bis zum Schluss ihre Unterstützung zugesagt haben. Unter anderem bei:

Kulturschaffende:

  • Westfalia Big Band
  • Trommelfloh
  • Band „Undercover“
  • Die Musiker der Stadt- und Feuerwehrkapelle

Partner und Unterstützer:

  • Stadt Sendenhorst
  • Pfadfinder Sendenhorst
  • Sendenhorster Kindergärten
  • Realschule St. Martin
  • SG Sendenhorst
  • Maltester Münster
  • FCM Münster
  • Kirchengemeidne St. Martinus und Ludgerus
  • Mexx Veranstaltungstechnik

Sponsoren:

  • Konrad Pumpe GmbH
  • VEKA AG
  • Volksbank Münsterland Nord eG
  • Stadtwerke Ostmünsterland
  • Potts
  • Sparkasse Münsterland Ost

 

 

 

 

 


Copyright © 2015 Stadt- und Feuerwehrkapelle Sendenhorst